Dienstag, 12. Februar 2008

Aus der Berichterstattung zum Wetttrink-Prozess

Der Vorsitzende Richter Kai Dieckmann sagte, Trinkrituale unter Jugendlichen seien kein neues, sondern ein sehr altes Phänomen. Der zum Teil lebensgefährliche Umgang mit Rauschmitteln sei eine Grenzerfahrung, die in der Jugend gemacht werde. Egal, wie strikt sich eine Gesellschaft gegen Alkohol stelle, es werde immer Probleme mit Alkohol geben. So komme es beispielsweise in den USA trotz rigider Gesetze immer wieder zu wilden Trinkgelagen an den Hochschulen.

Mehr dazu im Tagesspiegel

Soviel zum Sinn weiterer Gesetze, die die bereits existierenden (und nicht eingehaltenen und nicht zu kontrollierenden) Verbote weiter ausdehnen wollen.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Toll! Es ist Sonntag 3:37 Uhr und seit über einer Stunde wird vor dem Laden geschrien und laut gejammert! Wenn es wärmer wird, wird Cafe Sofia für die Anwohner wieder mal nachts unerträglich.

sofia no go ... hat gesagt…

Ich bedauere das ebenfalls, jedoch kann es selbst ohne Kneipe geschehen, dass mitten in der Nacht in Kreuzberg jemand freidreht. Da könnte ich mir auch besseres vorstellen...